Ak­tu­el­le In­fos vom FSR Psy­cho­lo­gie

Frei­­ver­­­suchs­­re­­ge­­lung und No­­ten­­ver­­­be­s­­se­­rung

Um die Auswirkungen der Coronapandemie abzumildern, hat der Senat der Uni Kassel eine umfassende Regelung zu Freiversuchen und zur Notenverbesserung beschlossen, die zuletzt am 05.05.2021 verlängert wurde. Die Regelungen gelten für alle Klausuren im Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 bis einschließlich 30.10.2021.

Die Regelung besteht aus zwei Teilen:

  • Freiversuche: Nicht bestandene Klausuren (außer Abschlussarbeiten und Täuschungsversuche) gelten als nicht unternommen und werden in der Leistungsübersicht als FNB (Freiversuch/nicht bestanden) eingetragen.
  • Notenverbesserung: Jede bestandene Klausur (außer Abschlussarbeiten) aus dem obigen Zeitraum kann jeweils einmalig wiederholt werden – dann zählt die bessere Note aus beiden Versuchen. Die Notenverbesserung kann für beliebig viele Klausuren in Anspruch genommen werden.
    • Für Klausuren aus dem Sommersemester 2020 (01.04.2020–30.09.2020) muss die Notenverbesserung bis 30.09.2021 stattfinden.
    • Für Klausuren aus dem Wintersemester 2020/2021 (01.10.2020–31.03.2021) muss die Notenverbesserung bis 31.03.2022 stattfinden.
    • Für Klausuren aus dem Sommersemester 2021 ab 01.04.2021 bis einschl. 31.10.2021 muss die Notenverbesserung bis 30.09.2022 stattfinden (das entsprechende Formular folgt).

Die Originaltexte der Sonderregelungen und die Anmeldeformulare für die Notenverbesserung findet ihr unten. Die Anmeldeformulare sind einzureichen bei Frau Braun vom Prüfungsbüro (per Mail reicht).

Die Anmeldung zur Notenverbesserung sollte spätestens 10 Tage vor dem Prüfungstermin erfolgen.


Son­der­re­ge­lun­gen für Mas­ter­be­wer­bun­gen in Hes­sen

Wie schon für den Bewerbungszeitraum 2020 werden auch die Voraussetzungen für die Masterbewerbungen zum Wintersemester 2021/22 wieder coronabedingt angepasst. Die Regelungen gelten nur für Hessen (teils nur für die Uni Kassel) und umfassen im Einzelnen folgendes:

  • Der Bewerbungsschluss für Bachelor und Master wird vom 15.07.2021 auf den 31.07.2021 verschoben
  • Für die Masterbewerbung müssen zum Bewerbungsschluss nicht 80% (= 144 ECTS) der Bachelorcredits vorliegen, sondern wie im letzten Jahr nur 70% (= 126 ECTS)
  • Die restlichen Credits bzw. das Bachelorzeugnis müssen dann an der Uni Kassel nicht bis zum 15.01.2022 nachgereicht werden, sondern bis zum 15.07.2022.
  • Achtung: die Anmeldung zur Bachelorarbeit muss an der Uni Kassel trotzdem bis zur Einschreibung vorliegen. In Absprache mit dem Prüfungsbüro ist es daher ausnahmsweise via Härtefallantrag möglich, die Bachelorarbeit schon zum 01.09.2021 anzumelden. Wendet euch für weitere Infos dazu an Christiane Braun!

Die Rechtsgrundlagen dieser Sonderregelungen sind unten verlinkt. Alle Angaben ohne Gewähr!

Auszug aus der „hessischen Verordnung über die Hochschulzulassung und das Anmeldeverfahren an den staatlichen Hochschulen“, geändert durch Verordnung vom 28.05.2021 (Hervorhebung durch uns):

§ 20 (Bachelor-Studiengänge)

(2) Der Zulassungsantrag muss (…) für das Wintersemester 2021/2022 bis zum 31. Juli 2021 und für die folgenden Wintersemester bis zum 15. Juli bei der Hochschule eingegangen sein (Ausschlussfristen).

§ 34 (Master-Studiengänge)

(1) Für den Zulassungsantrag und die Beteiligung am Vergabeverfahren gelten § 20 Abs. 2 bis (…) entsprechend. Die Hochschule kann abweichend von § 20 Abs. 2 früher endende Fristen für den Zulassungsantrag festlegen.

(2) Liegt im Rahmen von konsekutiven Studiengängen das Zeugnis über die jeweilige Zugangsberechtigung (Bachelorabschluss) für den gewählten Masterstudiengang bis zum Ende der Bewerbungsfristen nach Abs. 1 noch nicht vor, kann der Zulassungsantrag abweichend von § 20 Abs. 5 Satz 1 auf eine besondere Bescheinigung gestützt werden. Die besondere Bescheinigung muss auf erbrachten Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 80 Prozent, für das Vergabeverfahren zum Wintersemester 2021/2022 mindestens 70 Prozent der für den Bachelorabschluss erforderlichen Leistungspunkte (…) beruhen, eine Durchschnittsnote, die aufgrund dieser Prüfungsleistungen entsprechend den Bestimmungen der jeweiligen Prüfungsordnung ermittelt wird, enthalten und von einer für die Notengebung oder Zeugniserteilung zuständigen Stelle ausgestellt sein. In den Fällen nach Satz 1 werden Bewerberinnen und Bewerber bis zum Nachweis der jeweiligen Zugangsberechtigung (Bachelorabschluss) auf Grundlage der in der besonderen Bescheinigung ausgewiesenen Durchschnittsnote am Verfahren beteiligt. Eine Zulassung auf Grundlage einer besonderen Bescheinigung nach Satz 1 ist unter dem Vorbehalt auszusprechen, dass die Zugangsberechtigung (Bachelorabschluss) innerhalb einer von der Hochschule festgesetzten Frist in dem Semester nachgewiesen wird, für das das Vergabeverfahren durchgeführt worden ist. Für das Vergabeverfahren zum Wintersemester 2021/2022 können die Hochschulen abweichend von Satz 4 eine Zulassung auch unter dem Vorbehalt aussprechen, dass die Zugangsberechtigung innerhalb einer von der Hochschule festgesetzten Frist im Sommersemester 2022 nachgewiesen wird. Wird der Nachweis nicht fristgerecht erbracht, erlischt die Zulassung und die Einschreibung ist zurückzunehmen.

Aus der siebten Änderungsordnung der Allgemeinen Bestimmungen für Fachprüfungsordnungen der Uni Kassel vom 05.05.2021 (Hervorhebungen durch uns):

5. In § 26 wird folgende Ergänzung eingefügt:

(3) (…) Die Zulassung erfolgt unter dem Vorbehalt, dass das Bachelorzeugnis spätestens bis zum 15. Januar für die Bewerbung zum Wintersemester bzw. spätestens bis zum 15. Juli für die Bewerbung zum Sommersemester nachgereicht wird. Aufgrund der Corona-Pandemie wird diese Frist für die Zulassung zum Sommersemester 2020 auf den 15. Januar 2021 und für die Zulassung zum Wintersemester 2020/21 auf den 15. Juli 2021 verschoben. Weiterhin wird diese Frist für die Zulassung zum Sommersemester 2021 auf den 15. Januar 2022 und für die Zulassung zum Wintersemester 2021/22 auf den 15. Juli 2022 verschoben.

(4) Liegt für zulassungsbeschränkte Masterstudiengänge zum Ende der Bewerbungsfrist das Abschlusszeugnis des Vorstudiums nach Abs. 1 noch nicht vor, kann einmalig zur Erleichterung des Übergangs zum Masterstudium die Zulassung unter Vorbehalt beantragt werden. Als Nachweis der Zulassungsvoraussetzungen müssen mindestens 80 Prozent der für den Bachelorabschluss erforderlichen Credits nachgewiesen werden. Für die Zulassung zum Wintersemester 2020/21 und nachfolgende Semester wird, soweit und solange die Hessische Hochschulzulassungsverordnung diese Möglichkeit eröffnet, diese Mindestanforderung auf den dort geforderten Anteil festgelegt, um erschwerte Bedingungen der Leistungserbringung aufgrund der Corona-Pandemie auszugleichen; für die Zulassung zu den betreffenden Semestern gilt das Erfordernis der Zulassung zur Bachelorarbeit nicht. Die Frist für den Nachweis des Abschlusses des Bachelorstudiums verschiebt sich in diesem Fall auf das dem Semester, zu dem die Zulassung erfolgt ist, jeweils nachfolgende Semester. Als Nachweis ist eine besondere Bescheinigung vorzulegen, aus der die Anzahl der erworbenen Credits sowie eine vorläufige Gesamtbewertung/Durchschnittsnote hervorgehen. Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren erfolgt auf Grundlage der darin ausgewiesenen Durchschnittsnote. Zur Ausweisung der Durchschnittsnote gilt § 14 Abs. 9 entsprechend. Der Nachweis nach Satz 2 und 3 muss von einer für die Zeugniserteilung zuständigen Stelle ausgestellt sein. Es gelten die Maßgaben der Hessischen Vergabeverordnung. Für das weitere Verfahren gilt Abs. 3 entsprechend.


Au­ßer­kraft­tre­ten der bis­he­ri­gen Prü­fungs­ord­nun­gen

Zum Wintersemester 2020/21 ist in Kassel der erste Jahrgang in der neuen Bachelor-Prüfungsordnung gestartet. Auch für die beiden Masterstudiengänge werden zum WS 2021/22 neue Prüfungsordnungen in Kraft treten. Daher werden die bisherigen Prüfungsordnungen in den nächsten Jahren auslaufen. Für eure Planung haben wir hier schon einmal die voraussichtlichen Termine aufgelistet.

Bitte beachtet, dass ihr euer Studium bis zu den angegebenen Terminen komplett abgeschlossen haben müsst, wenn ihr in der Prüfungsordnung bleiben wollt. Die Termine sind so gewählt, dass der jeweils letzte Jahrgang, der in den Studiengängen gestartet ist, mindestens die 1,5-fache Regelstudienzeit hat, um das Studium zu beenden.

Bachelor Psychologie (PO 2014): 30.09.2024

Der Auslauftermin der Bachelor-PO 2014 ist rechtskräftig. Zum Text der Änderungsordnung

Es wird die Möglichkeit geben, nach dem Außerkrafttreten in der neuen Prüfungsordnung (PO 2021) weiterzustudieren. Ein PO-Wechsel vor dem 30.09.2024 ist nicht möglich. Daher empfehlen wir ausdrücklich, das Studium bis spätestens 30.09.2024 zu beenden, da ein PO-Wechsel bedeutet, dass noch einige Leistungen nachgeholt werden müssen, die nicht anerkannt werden können. Da das Nachholen dieser Leistungen erst ab dem PO-Wechsel möglich ist, würde dies das Studium noch stärker verzögern.

Vorläufige Infos! Die Termine für die beiden Master sind noch nicht rechtskräftig und werden erst mit der Veröffentlichung im Mitteilungsblatt der Uni Kassel offiziell gültig. Sie wurden allerdings schon intern beschlossen und können euch daher als Orientierung dienen.

Ab dem Wintersemester 2021/22 starten in Kassel die beiden neuen Masterstudiengänge. Es ist damit nicht mehr möglich, in einer der alten Master-POs zu starten. Wer bereits im Master ist, kann aber das Studium noch bis 2023 bzw. 2024 in der alten PO beenden:

Master Psychologie (PO 2014): 30.09.2023

Es ist ab dem Inkrafttreten der neuen Prüfungsordnung (PO 2020) am 01.10.2021 möglich, in die neue PO zu wechseln. Der Antrag hierzu muss bis zum bis 01.10.2022 gestellt werden. Für weitere Details und eine Übersicht der anrechenbaren Veranstaltungen steht die Master-Studienberatung zur Verfügung.

Master Klinische Psychologie und Psychotherapie (PO 2014): 30.09.2024

Aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen des neuen Psychotherapeutengesetzes wird es leider nicht möglich sein, in die neue Prüfungsordnung zu wechseln. Das heißt, die PO 2014 läuft zum Ende des Sommersemesters 2024 endgültig aus. Das Studium muss also unbedingt bis zum 30.09.2024 abgeschlossen sein, ansonsten ist kein Abschluss mehr möglich!


Fach­schafts­voll­ver­samm­lung am 12. Mai

Am 12.5.2021 fand wieder unsere Vollversammlung statt. In der Fachschaftsvollversammlung trifft sich jedes Semester die gesamte Fachschaft, also alle Studierenden der Psychologie. Wir haben über aktuelle Entwicklungen am Institut und im FSR informiert und uns auch mit euch ausgetauscht.