Informationen zur Familienpflegezeit

Das Gesetz über die Familienpflegezeit

Familienpflegezeit (Informationen des BMFSFJ)
Familienpflegezeit (Informationen des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben)

Die Familienpflegezeit sieht vor, dass Beschäftigte ihre Arbeitszeit über einen Zeitraum von maximal zwei Jahren auf bis zu 15 Stunden reduzieren können, wenn sie einen Angehörigen pflegen.  

Die Pflegereform bietet einige Verbesserungen für pflegende Angehörige. Sie setzt sich zusammen aus dem Pflegeverstärkungsgesetz I und dem Pflegeverstärkungsgesetz II. So bekommen diese Anspruch auf eine Pflegezeit von bis zu sechs Monaten, in der sie kein Gehalt erhalten, aber sozialversichert bleiben. Wird ein Angehöriger unerwartet pflegebedürftig, gibt es die Möglichkeit der kurzfristigen Freistellung für bis zu zehn Tage.