2017 SMoSys

Beitrag zu einer effizienten Ressourcennutzung und einer wettbewerbsfähigen Landwirtschaft

Der Zustand der Häckslermesser beeinflusst wesentlich den Kraftstoffbedarf sowie die Häckselqualität bei Feldhäckslern. Durch eine optimale Wahl der Schleifintervalle sowie der Dauer der einzelnen Schleifvorgänge können Kraftstoffverbrauch und Materialabtrag bei Messern und Schleifgarnitur und schließlich auch Maschinenstillstandszeiten minimiert werden. Gleichzeitig wird eine optimale Häckselgutqualität garantiert. Das hier zu entwickelnde Schleifassistenzsystem erkennt die aktuelle Messerschärfe. Es zeigt dem Fahrer in Abhängigkeit der aktuellen Erntebedingungen und des aktuellen Messerzustands an, wann und mit welcher Intensität der nächste Schleifprozess erfolgen sollte.

Das System besteht aus an der Gegenschneide applizierten Körperschall­sensoren inkl. entsprechender Signalleitungen zur Fahrerkabine, einer Auswerteelektronik und einer Anzeigeeinheit für den Fahrer. Um Praxisreife zu erreichen ist eine Weiterentwicklung und Optimierung des Systems sowie eine Validierung unter verschiedenen Bedingungen nötig.

Neben der Gesamtprojektplanung und -leitung verantwortet das FG Agrartechnik der Universität Kassel v.a. die akustische Mess- und Auswertetechnik, sowie die rechnergestützte Bildanalyse des Häckselgutes.

Partner