Kar­rie­re-Men­to­ring DI­VERS

Das Programm Karriere-Mentoring DIVERS ist ausgelaufen. Es werden keine Bewerbungen mehr angenommen.

 

Karriere-Mentoring DIVERS war ein Angebot der Universität Kassel, welches von der Stabsstelle Gleichstellung entwickelt und durchgeführt wird. Das Programm wurde aus Mitteln des Professorinnenprogramms gefördert.

Ziel­grup­pe

Karriere-Mentoring DIVERS bietet Frauen und Personen, die sich nicht binär verorten, Unterstützung in ihrer Karriereentwicklung und beim Berufseinstieg. Ziel des Programms ist, Benachteiligungen unter anderem aufgrund der ethnischen oder sozialen Herkunft, des Aussehens, des Alters, einer Behinderung und einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, der sexuellen Orientierung, der Religion oder Weltanschauung oder des Familienstandes entgegen zu wirken.

Für Viel­falt - Ge­gen Dis­kri­mi­nie­rung

Unser Programm folgt dem Selbstverständnis der Universität Kassel als eine offene, inklusive und interkulturelle Hochschule. Das bedeutet, Diskriminierung zu unterbinden, unterschiedliche Lebensentwürfe zu respektieren und die Vielfalt ihrer Mitglieder als produktive Ressource zu begreifen. Wir nehmen daher insbesondere Personen in das Mentoringprogramm auf, die aufgrund ihrer persönlichen Biografie und/oder ihrem Engagement im Themenbereich Diversität vor zusätzlich Herausforderungen gestellt werden bzw. besonders geeignet sind, einen Beitrag zur Förderung von Vielfalt, zum Abbau von Vorurteilen innerhalb der Hochschule sowie zur Vernetzung unter den Teilnehmer*innen des Mentoringprogramms zu leisten.

Vi­deo: Kar­rie­re-Men­to­ring DI­VERS


Pro­gram­m­ele­men­te

Tandem – One-to-One Betreuung der Student*innen und Promovend*innen (Mentees) durch berufserfahrene Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung aus der Region Kassel (Mentorinnen)


Workshopprogramm zur Vermittlung von Schlüsselkompetenzen und zum informellen Austausch zwischen den Mentees


Peer-to-Peer Austausch der Mentees in Kleingruppen


Gesprächsrunden mit Gästen über gesellschafts- und berufsrelevante Fragestellungen

His­to­rie

2012 startete das Programm Karriere-Mentoring DIVERS erstmals. Zu Beginn richtete es sich an Studentinnen, Absolventinnen und Promovendinnen mit Migrationshintergrund in geistes-, gesellschafts- und sozialwissenschaftlichen Fächern. In der ersten Runde nahmen zwölf Studentinnen, fünf Absolventinnen und sechs Promovierende teil. Das Mentoring dauert jeweils ein Jahr. So wurde in den folgenden Jahrgängen das Programm stetig um weitere Diversitätsdimensionen erweitert. Zielgruppe waren zuletzt Frauen und Personen, die sich nicht binär verorten aus allen Fachgruppen. Das Programm richtete sich dabei insbesondere an Studierende und Promovend*innen mit Migrationshintergrund, mit Behinderung oder an Erstakademiker*innen. Im Sommer 2020 endete das Karriere-Mentoring DIVERS.

Ein großer und vielfältiger Pool aus Mentorinnen begleitete das Programm. Sie sind Führungskräfte in Wirtschaftsunternehmen, Professor*innen, Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Mitarbeiter*innen öffentlicher Einrichtungen, selbständige Unternehmer*innen oder Berater*innen und Coaches in eigener Praxis.

Bei­trag von rhein­main.tv zum Kar­rie­re Men­to­ring DI­VERS


Wis­sen­schaft­li­cher Bei­rat

Der Wissenschaftliche Beirat unterstützte das Karriere-Mentoring DIVERS bei der weiteren Entwicklung und berät die Programmleitung und die Programmkoordination zu inhaltlichen und strategischen Fragen.