20.02.2013 | Pressemitteilung

Stu­die be­legt Wir­kung des Stu­di­ums an der Glo­bal La­bour Uni­ver­si­ty

Das Angebot der Global Labour University trägt erheblich zur Entwicklung leistungsfähiger Ar-beitnehmer-Organisationen weltweit bei. Das ist das Ergebnis einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Demnach sind zwei Drittel (67 Prozent) der Absolventinnen und Absolventen der Global Labour University (GLU) nach der Hochschulausbildung in Gewerkschaften tätig oder in wissenschaftlichen Einrichtungen, die sich dem Thema Arbeitsbeziehungen widmen. Dies trage in großem Maße dazu bei, akademisches Knowhow in Arbeitnehmerorganisationen hineinzutragen, so die Studie.  Die Universität Kassel ist einer der Träger der GLU.

Mehrheitlich arbeiteten die Alumni nach dem Studium laut Studie in einem aus ihrer Sicht interessanteren Tätigkeitsbereich und brächten wissenschaftliche Expertise in die Gewerkschaften ein. „Durch die Hochschulbildung ihres Personals werden die Gewerkschaften in die Lage versetzt, Politik und Arbeitgeber-Verbänden auf Augenhöhe zu begegnen“, beschreibt Professor Dr. Christoph Scherrer den langfristigen Effekt. Er ist Mitglied des Steering Committee der GLU und Leiter des Fachgebiets „Globalisierung und Politik“ an der Universität Kassel.

Die Global Labour University ist eine Initiative der Internationalen Arbeitsorganisation, der Globalen Gewerkschaftsföderation, der Friedrich-Ebert-Stiftung sowie von Universitäten und Gewerkschaften in Deutschland, Brasilien, Südafrika und Indien. Zweck ist es, Nachwuchskräften aus der internationalen Gewerkschaftsbewegung die ökonomische und soziale Dynamik globaler Prozesse zu vermitteln. Träger in Deutschland ist neben der  Universität Kassel u.a. die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Seit 2004 gibt es in Kassel im Rahmen der GLU einen Masterstudiengang „Labour Policies and Globalisation“.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung evaluierte für die Studie die beruflichen Karrieren  der GLU-Alumni der Jahrgänge 2005 bis 2012. 230 Absolventinnen und Absolventen nahmen an der Online-Befragung teil, das entspricht 66 Prozent der Alumni. Die Autoren der Studie leiten aus dem hohen Rücklauf  eine nachhaltige Bindekraft des Programms ab, die sich auch für künftige Kooperationen nutzen lasse. Zudem trage das Master-Studium an der GLU effektiv  sowohl zur wissenschaftsmethodischen Ausbildung als auch zur beruflichen Entwicklung der GLU-Alumni bei. 64 Prozent der Teilnehmer beurteilten das Master-Studium an der GLU als nützlich. 25 Prozent stimmten der entsprechenden Aussage immerhin teilweise zu.

Weitere Informationen:


http://www.global-labour-university.org
http://www.global-labour-university.org/78.html
http://www.uni-kassel.de/fb05/fachgruppen/politikwissenschaft/globalisierung-und-politik/team/prof-dr-christoph-scherrer/zur-person.html

 

 

Info

Prof. Dr. Christoph Scherrer
Universität Kassel
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Fachgebiet Globalisierung und Politik
Tel: +49 561 804-3253
Email: scherrer[at]uni-kassel[dot]de