För­de­rung von Aus­lands­sauf­ent­hal­ten

Promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen der Universität Kassel (Tenure-Track-Professor*innen, Nachwuchsgruppenleitungen, Postdoktorand*innen, Habilitand*innen) können für eine Teilnahme an Forschungsreisen, Konferenzreisen, Workshops oder Aufenthalten bei Mentor*innen eine finanzielle Unterstützung beantragen.

 

Erforderliche Unterlagen:

  • Beschreibung der Ziele des Aufenthaltes und des erwarteten Beitrags für die persönliche Karriereentwicklung (max. 2 Seiten)
  • Arbeitsplan für den Aufenthalt
  • Lebenslauf
  • Ggf. Einladungsschreiben der ausländischen Institution/eine*r ausländischen Mentor*in
  • Bei Workshops/Konferenzreisen: Nachweis einer aktiven Rolle oder Erläuterung, warum Aufenthalt dennoch essentiell ist
  • Kurze Erläuterung, warum der Aufenthalt ohne die Förderung nicht wie geplant stattfinden könnte

 

Die Förderung umfasst eine Reisekosten- und Aufenthaltspauschale sowie ggf. die anteilige Übernahme von Teilnahmegebühren in Anlehnung an den DAAD Förderumfang (max. 80 % der möglichen DAAD Förderung. Die Höchstgrenze für eine Förderung beträgt 3000 Euro pro Antrag. Es kann max. ein Aufenthalt pro Kalenderjahr gefördert werden.

 

Antragsfrist: jederzeit, mindestens 6 Wochen vor dem geplanten Aufenthalt

Kon­takt

Bewerbungen können auf Deutsch oder Englisch per E-Mail eingereicht werden.

Bitte Bewerbungen immer an beide Ansprechpartner*innen senden!

 

Dr. Constanze Engel

Abteilung Entwicklungsplanung

Referat für Internationalisierung und Internationale Kooperationen

constanze.engel@uni-kassel.de

Telefon +49 561 804-3086

 

Simon Braisz

Abteilung Entwicklungsplanung

Referat für Internationalisierung und Internationale Kooperationen

braisz@uni-kassel.de

Telefon +49 561 804-1979