24.10.2018 | Campus-Meldung

Ring­vor­le­sung „Ver­suchs­schu­len in Kas­sel“

Die öffentliche Ringvorlesung „Schulentwicklung im Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis – mehr als 30 Jahre Versuchsschulen in Kassel“ gibt Einblicke in die Gestaltung schulischer Veränderungsprozesse. Beispielhaft dafür sind zwei Kasseler Schulen, die mit dem Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Kassel kooperieren. Im ersten Vortrag (30.10.) „Reformschule Kassel im Film: ‚Das andere Lernen‘“ werden Elke Hilliger (Reformschule Kassel) sowie Prof. Dr. Natalie Fischer und Prof. Dr. Barbara Koch (Uni Kassel) als Referentinnen auftreten. Die Vorlesung findet immer dienstags, 18-20 Uhr, im Campus Center, Hörsaal 5, statt.

Bild: Cherries/Fotolia

Gesellschaftliche Veränderungsprozesse wie Migration oder Inklusion erfordern Entwicklungen auf den unterschiedlichen Ebenen des Bildungssystems. Die Reformschule Kassel und die Offene Schule Waldau stellen sich seit über 30 Jahren in besonderer Weise diesen Herausforderungen. Sie haben als Versuchsschulen des Landes Hessen den Auftrag, innovative Formen des Lernens und Lehrens zu entwickeln, zu erproben und zu evaluieren. In diesem Zusammenhang kooperieren die Schulen seit knapp zehn Jahren eng mit dem Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Kassel. Dieser fortlaufende enge Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis wird aus Anlass des dreißigjährigen Jubiläums der Reformschule Kassel im laufenden Wintersemester im Rahmen einer Ringvorlesung an der Universität Kassel fortgesetzt.

Unter Leitung von Prof. Dr. Natalie Fischer (Fachgebiet Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Soziale Beziehungen in der Schule), Prof. Dr. Barbara Koch (Fachgebiet Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Schul- und Unterrichtsentwicklung), Elke Hilliger (Schulleiterin Reformschule Kassel) und Gerhard Vater (Schulleiter Offene Schule Waldau) sollen innovative Ansätze aus den Schulen berichtet und wissenschaftlich eingeordnet werden.


In jeder Vorlesung werden Lehrerinnen und Lehrer sowie Elternvertreterinnen und Elternvertreter der Versuchsschulen einen Beitrag zu einer praxisrelevanten Fragestellung einbringen, der durch einen auf das Thema bezogenen Vortrag einer Expertin bzw. eines Experten aus der Wissenschaft ergänzt wird. Auf diese Weise soll für alle Beteiligten, Teilnehmenden und Studierenden eine anregende Diskussion über aktuelle schulpädagogische Innovationen und deren Implementationsmöglichkeiten in die Schule entstehen. Ziel ist es, orientiert an ausgewählten Themen, Einblicke in die Gestaltung schulischer Veränderungsprozesse zu geben.

Die öffentlichen Vorlesungen finden immer dienstags von 18-20 Uhr im Hörsaal 5 (Raum 1101) im Campus Center, Moritzstr. 18, statt. Der Eintritt ist frei.

 

Kontakt

Sebastian Mense
Universität Kassel
Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 561 804-1961
E-Mail: presse@uni-kassel.de