07.06.2019 | Campus-Meldung

Ver­lei­hung des Pos­ter­prei­ses der Uni­ver­si­täts­ge­sell­schaft

Wissenschaftliche Poster zum regenerativen Kartoffelanbau von Stephan Junge und zur Wiederansiedlung von Arnika in der Rhön von Nils Stanik wurden am vergangenen Donnerstag im Rahmen des Campusfests der Universität Kassel mit dem Posterpreis der Universitätsgesellschaft Kassel e.V. ausgezeichnet. Die Preise überreichte Frau Sabine Anselmann-Seydler, Vorstandsmitglied der UGK (Universitätsgesellschaft Kassel).

Bild: Uni Kassel.
v.l.: Stephan Junge; Prof. Dr. Wolfram Koepf; Prof. Dr. Maria Finckh; Sabine Anselmann-Seydler; Prof. Dr. Gert Rosenthal; Nils Stanik.

Stephan Junge widmet sich in seiner Arbeit dem für die Erde brennenden Problem des Humusabbaus durch die landwirtschaftliche Praxis und entwickelt in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern aus Wissenschaft und Praxis das System des regenerativen Kartoffelanbaus. Als hervorragender Photograph und Drohnenflieger leistet er darüber hinaus einen unschätzbaren Beitrag zur Sichtbarmachung der Feldforschungsarbeiten des Fachgebietes Ökologischer Pflanzenschutz.

Nils Stanik beobachtet in seiner Forschung, dass trotz intensiver Pflegemaßnahmen die alte Heilpflanze Arnika in Bergwiesen beständig zurückgeht und ihre Gefährdung zunimmt. Mit der Untersuchung konnten er und seine Kolleginnen und Kollegen zeigen, dass sich aktuelle Vorkommen von Arnika an ihren Standorten in der Rhön in einzelnen charakteristischen Mikrostrukturen unterscheiden. Zudem konnten einige positive und negative Artenkombinationen identifiziert werden, die mit ihrem Vorkommen bzw. Fehlen assoziiert sind. Die Erkenntnisse können der Naturschutzpraxis helfen, geeignete Vegetationsmuster zu erkennen, an denen Wiederansiedlungen von Arnika vorgenommen oder ihre Wuchsbedingungen gezielt gefördert werden können.

Stephan Junge verfolgt das Thema regenerativer Kartoffelanbau schon seit der Bachelor- und Masterarbeit, für die er bereits den Förderpreis von der Fördergemeinschaft der Kartoffelwirtschaft erhalten hat. Er war Promotionsstipendiat der Universität Kassel und wird betreut von Prof. Dr. Maria Finckh.

Nils Stanik hat Landschaftsplanung mit der Vertiefung Landschaftsökologie in Kassel studiert und promoviert an der Universität Kassel im Fach Landschaftsökologie unter der Leitung von Prof. Dr. Gert Rosenthal.

Der Posterpreis wird seit 1999 von der Universitätsgesellschaft Kassel e.V. gestiftet. 2018 wurden 28 Poster für den Wettbewerb eingereicht, davon sechs aus den geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Bereichen und 22 aus den technik- und naturwissenschaftlichen Bereichen. Die beiden Preise sind mit jeweils 400 Euro dotiert.

Mehr Infos zur Graduiertenakademie:

http://www.uni-kassel.de/graduiertenakademie

 

Kontakt

Dr. Isabelle Schulze
Universität Kassel | Graduiertenakademie
Mönchebergstraße 19 | 34109 Kassel
Tel.: +49 561 804-1968 | Fax.: +49 561804-2226
E-Mail: graduiertenakademie@uni-kassel.de