Ita­li­en­tag

Nicht alles, was nach "original italienisch" aussieht, ist es auch. Solche Bilder, Mythen und Imaginationen aus Kunst, Literatur, Philosophie und Geschichte suggerieren uns ein Italien, das der wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhält.

Der fünfte Italientag der Universität Kassel dreht sich um "Italien-Fälschungen" ganz verschiedener Art. Es geht um erfundene Apostellegenden, um das kulturpolitische Programm der Italianità, um Modelle frühneuzeitlicher Plätze, um italianisierendes Kunstgewerbe und literarische Italienphantasmen. Wissenschaftliche Vorträge aus Kunst- und Architekturgeschichte, Philosophie, Literatur und Geschichtswissenschaft werden geboten, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

 

Weitere Informationen:

Verwandte Links