Chro­nik der Universität Kassel

1971 als Reformhochschule gegründet, wurden an der Kasseler Universität zahlreiche innovative Konzepte für praxisorientiertes Lernen und Forschen, interdisziplinäres Arbeiten geprägt. Die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen ist seither ein Markenzeichen unserer Hochschule. Die Universität ist noch jung, kann sich aber auf zahlreiche akademische Vorläufereinrichtungen berufen.
Dazu gehört beispielsweise:

  • die 1580 gegründete Landesbibliothek – die heute einen Teil der Universitätsbibliothek bildet,
  • die Academie de Peinture et Architecture von 1777, die in der Kunsthochschule Kassel und dem Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung der Universität Kassel fortleben
  • die 1832 gegründete Polytechnische Lehranstalt als Keimzelle der Ingenieurwissenschaften in Kassel
  • die 1898 gegründete Deutsche Kolonialschule in Witzenhausen, aus der heraus sich der europaweit einzigartige Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften entwickelt hat.

2020er Jah­re - Heu­te für Morgen

Bild: Blafield

2010er Jah­re

Regionale Ausstrahlung, nationale Sichtbarkeit

2010er Jahre: Mehr Infos

2000er Jah­re

Neue Steuerungsmodelle und Forschungsorientierung

2000er Jahre: Mehr Infos

1990er Jah­re

Konzentration, Forschungsorientierung, Internationalisierung

1990er Jahre: Mehr Infos
Bild: Uli Schaffrath

1980er Jah­re

Entwicklungsjahre

1980er Jahre: Mehr Infos

1969 - 1979

Gründungs- und Aufbaujahre

1969 - 1979: Mehr Infos

vor 1969

Die akademische Vorgeschichte der Universität Kassel

vor 1969: Mehr Infos