09.03.2022 | Pressemitteilung

Universität Kassel bei Wirt­schafts­in­for­ma­tik-For­schung an der Spit­ze

Die Universität Kassel teilt sich mit anderen Einrichtungen den 7. Platz der forschungsstärksten Wirtschaftsinformatik-Institutionen in Deutschland. In Europa, Afrika und Mittlerem Osten belegt sie mit acht weiteren Hochschulen den 25. Rang.

Das geht aus einem aktuellen Forschungsranking hervor, das die globale Vereinigung der Forschenden der Wirtschaftsinformatik (Association for Information Systems, AIS) vor kurzem veröffentlicht hat. Die Universität Kassel, vertreten durch die Fachgebiete Management der digitalen Transformation (Prof. Dr. Andre Hanelt), Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Jan Marco Leimeister) sowie Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung (Prof. Dr. Matthias Söllner) rangiert hierbei deutschlandweit auf dem geteilten 7. Platz.

In den Regionen Europa, Afrika und Mittlerer Osten teilt sich die Uni Kassel den 25. Rang mit acht weiteren Hochschulen wie etwa der University of Tel Aviv (Israel), dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) oder der Vrije Universiteit Amsterdam (Holland). Sie liegt damit deutlich vor renommierten Hochschulen wie der University of Cambridge (Großbritannien), Rang 37 oder der ETH Zürich (Schweiz), Rang 93.

„Dieses hervorragende Ergebnis bekräftigt einmal mehr unsere Bemühungen, Kassel sehr gut sichtbar auf der weltweiten Forschungslandkarte der Wirtschaftsinformatik zu platzieren“, kommentiert Prof. Dr. Matthias Söllner. Er ist Leiter des Fachgebiets Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung sowie Direktor des Wissenschaftlichen Zentrums für IT-Gestaltung (ITeG). Söllner und seine Kollegen sehen sich darin bestätigt, dass die Universität Kassel für Studierende bereits jetzt sehr gute Bedingungen im Bereich Wirtschaftsinformatik bietet. Ein eigener Studiengang im Bereich Wirtschaftsinformatik existiert in Kassel nicht. Söllner sieht in dem Ergebnis des Rankings jedoch ein starkes Argument, um die Gründung eines eigenen Studiengangs weiter voranzutreiben.

Die AIS hat weltweit etwas mehr als 5.000 Mitglieder und nutzt als Basis des Rankings Veröffentlichungen in den acht weltweit führenden Wirtschaftsinformatik-Zeitschriften. Die Rangliste kann auf Basis verschiedener Parameter gefiltert werden. Die im Artikel befindlichen Angaben beziehen sich auf die Veröffentlichungen in allen acht führenden Zeitschriften im Zeitraum 2017 bis 2021.

 

Kontakt:
Prof. Dr. Matthias Söllner
FB 07 Wirtschaftswissenschaften,
Fachgebiet Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung
Telefon: 0561 804-3450
E-Mail: soellner[at]uni-kassel[dot]de