Vor­trag: Die Rol­le des VdK in So­zi­al­po­li­tik und So­zi­al­recht

Bild: VDK/Susie Knoll.
Verena Bentele.

Wie lässt sich aktuell „die Rolle des VdK in Sozialpolitik und Sozialrecht“ beschreiben? Darüber wird die VdK-Präsidentin Verena Bentele am 28. Mai 2019 in der Universität Kassel sprechen. Eingeladen zu diesem Gespräch hat der Forschungsverbund Sozialrecht und Sozialpolitik der Hochschule Fulda und der Universität Kassel.

Der VdK ist der größte Sozialverband Deutschlands mit fast 1,9 Millionen Mitgliedern. Er ist sozialpolitische Interessenvertretung und vertritt seine Mitglieder vor den Sozialgerichten. Die Präsidentin des VdK Verena Bentele und der Leiter des Rechtsschutzes Jörg Ungerer diskutieren über die Rolle und Entwicklung des VdK mit Vertretern der Politik- und Rechtswissenschaft, welche durch Prof. Dr. Wolfgang Schroeder und Prof. Dr. Felix Welti von der Universität Kassel vertreten sind.

Verena Bentele gehört seit 2015 dem Landesvorstand des Sozialverbands VdK Bayern an. Als vierfache Weltmeisterin und zwölffache Paralympicssiegerin im Biathlon und Skilanglauf machte sie den Behindertensport in Deutschland populär. Im Januar 2014 wurde sie zur Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen ernannt. Das Amt gab sie am 9. Mai 2018 ab. Am 16. Mai 2018 wurde sie auf dem VdK-Bundesverbandstag in Berlin zur Präsidentin von Deutschlands größtem Sozialverband gewählt.

Mehr Infos unter: https://www.uni-kassel.de/einrichtungen/foss/startseite/veranstaltungsueberblick.html 

Verwandte Links