24.06.2022 | Campus-Meldung

Mo­bi­les Ar­bei­ten in wohn­ort­na­hen Sa­tel­li­ten­bü­ros

Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat drei Kommunen und zwei Forschungsinstitute im Rahmen des Wettbewerbs "#mobilwandel2035 – Zukunftswettbewerb nachhaltige Mobilität" ausgezeichnet. Diese Projekte werden in den kommenden zwei Jahren vom BMUV mit insgesamt 3,75 Millionen Euro gefördert. Darunter ist auch ein Projekt unter Leitung der Uni Kassel.

Das Projekt MOSACA II - Mobiles Arbeiten in wohnortnahen Satellitenbüros in Kombination mit nachhaltigen Verkehrsangeboten in Nordhessen" beteiligt mehrere Landkreise in Nordhessen. Dabei wird ein Netzwerk aus wohnortnahen Co-Working-Spaces in Kombination mit nachhaltigen Mobilitätsdienstleistungen erprobt. Teilnehmende Unternehmen sollen ihren Mitarbeitenden ermöglichen , in Co-Working-Spaces zu arbeiten und Pendelwege mit nachhaltigen Verkehrsmitteln (wie Carsharing, übertragbare ÖPNV-Abotickets, (Lasten-)Pedelecs oder Falträder) zurückzulegen.

Die Federführung hat das Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme (Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer). Das Vorhaben wird vom Ministerium mit knapp 700.000 Euro gefördert.