19.10.2022 | Campus-Meldung

„Rad­weg Deut­sche Ein­heit“ - Fo­to­aus­stel­lung im Cam­pus Cen­ter

30 Tage und mehr als 1.200 Kilometer war Mina Esfandiari auf dem Radweg Deutsche Einheit von Bonn nach Berlin unterwegs. Eindrücke und Begegnungen dieser Radreise zeigen ihre Fotografien, die in einer Ausstellung ab 21. Oktober im Campus Center der Universität Kassel zu sehen sind.

Das Bild zeigt die Fotografin Mina Esfandiari auf dem Radweg Deutsche Einheit.
Die Fotografin Mina Esfandiari auf dem Radweg Deutsche Einheit. Foto: Esfandiari

Der Radweg Deutsche Einheit verbindet Bonn und Berlin und ist ein Symbol für die Wiedervereinigung und das Zusammenwachsen der deutsch-deutschen Infrastruktur. Er macht an historischen Orten die gemeinsame Erinnerungskultur unseres Landes hautnah erlebbar. Der Radweg verläuft überwiegend auf dem bereits bestehenden Fernradroutennetz und durchquert nicht nur sieben Bundesländer, sondern auch die Stadt Kassel.

Am 9. November 2019 jährte sich der Mauerfall und am 3. Oktober 2020 die Deutsche Einheit zum 30. Mal. Wie weit ist Deutschland in diesen 30 Jahren zusammengewachsen? Die Fotografin Mina Esfandiari wollte es wissen und radelte im Sommer 2019 mit eigener Muskelkraft entlang des offiziellen Radwegs Deutsche Einheit von West nach Ost (von Bonn nach Berlin) und sammelte in ihrem Foto-Essay persönliche Geschichten, Stimmungen und Porträts. Ihre Eindrücke und Begegnungen am Radweg hat die Fotografin in einer Ausstellung kuratiert, die vom 21. Oktober bis zum 21.November 2022 im Campus Center der Universität Kassel, Moritzstraße 18, zu sehen ist.

„Als Fahrradprofessorin freue mich sehr, dass wir diese Ausstellung nach Kassel holen konnten. Der Radweg Deutsche Einheit verläuft nur wenige hundert Meter von der Universität Kassel entfernt und passt thematisch gut zu unseren Studienangeboten im Themenfeld Radverkehr. Zusätzlich ist das für mich als Ostdeutsche nochmals ein ganz besonderer Moment“, sagt Angela Francke, Professorin für Radverkehr und Nahmobilität an der Universität Kassel.

Die Ausstellung wird am 25. Oktober 2022, um 17 Uhr, durch Prof. Angela Francke und Mina Esfandiari im Campuscenter der Universität Kassel eröffnet.

Der Besuch der Ausstellung ist über den gesamten Zeitraum ist kostenfrei.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 7:00 Uhr 20:00 Uhr
Samstag von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Sonntag: Geschlossen

 

Kontakt:

Dipl.-Ing. Eike Rothauge, M.Sc.
Fachgebiet für Radverkehr und Nahmobilität / Cycling and Sustainable Mobility
Tel: 0561 804-1942
Mail: eike.rothauge[at]uni-kassel[dot]de