FoSS: Auf­wer­tung der Pfle­ge­be­ru­fe im Span­nungs­feld von Ethos und Ge­halt

mit Dr. Juliane Dieterich und Lukas Kiepe (beide Universität Kassel)
Moderation: Prof. Dr. Silke Trumpa (Hochschule Fulda)

Nicht erst seit der Corona-Pandemie wird heftig um die Aufwertung der Pflegeberufe gerungen. Diese Auseinandersetzung findet sowohl innerhalb der Pflegeprofession als auch in der Politik statt. Während der Veranstaltung führen Dr. Juliane Dieterich und Lukas Kiepe in das bestehende Spannungsfeld ein, das sie zwischen Ethos und Geld verorten. Dr. Juliane Dieterich wird die Perspektive auf Konzepte der Anerkennung richten, um diese auf den pflegeberuflichen Diskurs zu übertragen. Dabei werden berufsethische Entwicklungslinien der Auf- und Abwertung nachgezeichnet und deren Relevanz für den aktuellen Diskurs betrachtet. Lukas Kiepe untersucht die improvisierte Tarifautonomie in der Altenpflege und warum die letzte Bundesregierug daran gescheitert ist, die Bezahlung nach Tarif zu stärken. In diesem Zusammenhang geht er insbesondere auf Initiativen wie die Konzertierte Aktion Pflege, das Pflegelöhneverbesserungsgesetz sowie Aspekte der Tariftreuregelung im SGB XI ein.

 

Aus der Veranstaltungsreihe „Sozialrecht und Sozialpolitik in Rechtsprechung und Wissenschaft“ in Kooperation mit dem Verein zur Förderung von Forschung und Wissenstransfer in Sozialrecht und Sozialpolitik e. V.

 

Anmeldung:
Die Veranstaltung findet online statt. Den Link erhalten Sie nach Anmeldung bei nathalie.rothe[at]pg.hs-fulda[dot]de.


Weitere Informationen:
For­schungs­ver­bund So­zi­al­recht und So­zi­al­po­li­tik (FoSS)
Digitales Programm Wintersemester 2021/22

Verwandte Links