02.02.2021 | Campus-Meldung

Di­gi­ta­li­sie­rung als Mög­lich­keits­fens­ter für Gleich­stel­lung

Die Sachverständigenkommission für den Dritten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung hat am 26. Januar 2021 ihr Gutachten „Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten“ an die Bundesgleichstellungsministerin Franziska Giffey übergeben. Zu der elfköpfigen Kommission gehört auch Prof. Dr. Claude Draude, die am Wissenschaftlichen Zentrum ITeG der Universität Kassel an der Schnittstelle von Informatik und Sozialwissenschaften arbeitet.

Bild: BMSFS

Während die Kommission online zugeschaltet wurde, hat Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok, die Vorsitzende der Kommission, das Gutachten der Bundesministerin direkt übergeben. „Welche Weichenstellungen sind erforderlich, um die Entwicklungen in der digitalen Wirtschaft so zu gestalten, dass Frauen und Männer gleiche Verwirklichungschancen haben?“  - so lautete der Berichtsauftrag der Bundesregierung.

Ausgehend von einer soziotechnischen Perspektive auf die digitale Transformation regt die Sachverständigenkommission dazu an, den Einsatz automatisierter Prozesse in ihrem jeweiligen gesellschaftlichen Kontext zu betrachten, zu beurteilen und aktiv zu gestalten. Für eine geschlechtergerechte Gestaltung der Digitalisierung erarbeitet sie in ihrem Gutachten konkrete Handlungsempfehlungen, die sich von der Digitalbranche über die digitalisierte Wirtschaft bis zur Digitalisierung der Gesellschaft erstrecken.

„In unserem Gutachten formulieren wir 101 Handlungsempfehlungen, um die Verwirklichungschancen im Zuge der Digitalisierung für alle zu stärken – unabhängig vom Geschlecht“, so Yollu-Tok. „Dafür müssen die Rahmenbedingungen der Digitalisierung gestaltet werden. Das hat auch Konsequenzen für die Gleichstellungspolitik, denn wo neue Barrieren und Herausforderungen entstehen, müssen Ziele, Regelungen, Strukturen und Instrumente angepasst werden.“

Zu diesem Gutachten wird nun die Bundesregierung ihre Stellungnahme erarbeiten. Beide Dokumente gehen in den Dritten Gleichstellungsbericht ein, der dann dem Bundestag vorgelegt wird.

Ausführliche Pressemitteilung der Geschäftsstelle Dritter Gleichstellungsbericht

Link zum Gutachten der Sachverständigenkommission
 

Kontakt: 
Prof. Dr. Claude Draude
Universität Kassel
Fachgebiet Gender/Diversity
Telefon: +49 561 804-6028
E-Mail: claude.draude[at]uni-kassel[dot]de