15.11.2022 | Pressemitteilung

Sport­lich, krea­tiv, in­for­ma­tiv – Uni ver­an­stal­tet Ak­ti­ons­ta­ge zum En­er­gie­spa­ren

Mit drei Energie-Aktionstagen setzt die Uni ein Signal und wirbt im Herbst und im Winter spielerisch, kurzweilig und informativ nicht nur für Ihre Ziele, sondern ruft alle dazu auf, selbst Energie zu sparen.

Das Foto zeigt Das Team Green Office und die Pressestelle der Uni freuen sich auf die Aktionstage: Nadine Chrubasik, Valentine Binder (Green Office), Alma Klein (Pressestelle) und Aylin Körpe
Das Team Green Office und die Pressestelle der Uni freuen sich auf die Aktionstage: Nadine Chrubasik, Valentina Binder (Green Office), Alma Klein (Pressestelle) und Aylin Körpe (Green Office - v. l.). Foto: Burkhardt, Uni Kassel

Die öffentlichen Energie-Aktionstage finden am 22. November, 6. Dezember und 24. Januar, jeweils von 11 bis 16 Uhr im Campus Center am Holländischen Platz statt. Vielfältige, interessante und zum Energiesparen anregende Aktionen sind geplant, an denen sich nicht nur die Universitätsangehörigen, sondern auch alle Bürgerinnen und Bürger beteiligen können.

Mit Tee (am 22.11./24.1.) und alkoholfreiem Punsch zu Nikolaus (6.12.), der vom Studierendenwerk angeboten wird, können sich alle Besucherinnen und Besucher stärken und aufwärmen. Wer sein Handy aufladen oder sich einen schmackhaften Smoothie zubereiten möchte, kann es selbstverständlich tun: Der Strom kommt jedoch nicht aus der Steckdose, sondern muss auf Energiefahrrädern selbst strampelnd erzeugt werden. Der Vorteil: Es wird einem selbst warm dabei. Ins Schwitzen könnte man auch beim WarmUp/Mini Break des Hochschulsports kommen: Um 12 Uhr und 14 Uhr sollen spontan zwischendurch kleine sportliche Übungen, angeleitet vom Hochschulsport, die Fitness steigern.

Beim Knit-in wird selber etwas Wärmendes hergestellt, denn DIY ist angesagt: Mit Unterstützung des großen Wollanbieters Schachenmayr und unter fachlicher Anleitung der Strickexpertin und Influencerin Caroline Prange von CarosFummeley können am 22.11. vor Ort eigene Strickprojekte umgesetzt werden.
„Da wir durch die aktuelle Situation angehalten sind, die Raumtemperatur nicht höher als 19 Grad einzustellen, lässt sich mit warmen Socken und Schals prima durch den Winter kommen“, so Präsidentin Prof. Dr. Ute Clement, die ebenfalls zu den Nadeln greifen wird. „Selber machen ist kreativ und nachhaltig – und wenn was Kuscheliges dabei rauskommt, umso besser!“
Influencerin Caro: „Stricken und Häkeln sind voll im Trend, besonders bei jüngeren Leuten, wie Studierenden. Auch auf den Fashion Weeks werden immer mehr Strickdesigns gezeigt. Und mit den Anleitungen und Garnen von Schachenmayr, die extra für diese Projekttage ausgewählt wurden, kann jeder kostenlos sein individuelles It-Piece umsetzen. Kommt einfach vorbei und lasst euch überraschen.“ Vorkenntnisse sind übrigens nicht nötig, Nadeln und Wolle werden kostenlos zur Verfügung gestellt – so lange der Vorrat reicht.

Wir alle hinterlassen unseren persönlichen ökologischen Fußabdruck, je nachdem, welche Produkte wir kaufen, wie wir mit Ressourcen umgehen oder welche Verkehrsmittel wir nutzen. Das Nachhaltigkeitsbüro der Universität Kassel, das Green Office, bietet einen Parcours an, bei dem jeder herausrausfinden kann, wie groß der persönliche ökologische Fußabdruck ist. An seinem Stand gibt das Green Office zudem Energiespartipps und informiert über das Projekt CO2 optimierter Campus.

Das Forschungsprojekt Veli präsentiert sich mit einer Modulküche: Veli identifiziert anhand des Strom- und Wasserverbrauchs eines Haushaltes Unregelmäßigkeiten und Gefahrensituationen im Alltag und macht das Leben sparsamer und sicherer. Am 24. Januar wird Svenja Quitsch ab 14.30 Uhr die Regionalgruppe Kassel der Scientists for Future (S4F) vertreten und mit einem Barcamp zum Thema Energie die Teilnehmenden einladen „Teilgebende“ zu werden, die aktiv mitgestalten indem sie ihre Ideen, Erfahrungen, und Kompetenzen einbringen.

Ebenfalls wird am 24. Januar SoLocal Energy vor Ort im Campus Center sein. Das Kollektiv für solidarische Bürgerenergie und nachbarschaftliche Klimawende-Projekte verbindet Menschen in Kassel und Nordhessen, um in großem Maßstab und solidarisch Balkonkraftwerke einzukaufen und zu installieren. Ziel ist, weitreichende Energiegemeinschaften zu bilden. SoLocal Energy informiert über das Projekt und berät zur Installation von Balkonkraftwerken.

Universitätskanzler Oliver Fromm begrüßt die Aktionstage: „Wir müssen alle zusammenhalten und gemeinsam Energie sparen. Als Nachhaltigkeitsuniversität sind wir da auf einem sehr guten Weg. Die Energie-Aktionstage zeigen, welche Kreativität dahintersteckt – und dass ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen auch Spaß machen kann.“

Kontakt:
Dipl.-Ing. Nadine Chrubasik
Nachhaltigkeitsmanagerin, Koordinatorin Green Office
Tel.: 0561 804-2519
Mail: chrubasik@uni-kassel.de