Di­ver­si­tät - For­schung - So­zia­le Ar­beit (Mas­ter)

Gesellschaftliche Diversität ist eine Ausgangsbedingung für die Weiterentwicklung von Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit. Der forschungsorientierte Master bietet Studierenden die Möglichkeit, das komplexe Wechselspiel von Diversität, sozialer Differenzierung und sozialer Ungleichheit aus verschiedenen theoretischen Blickwinkeln analysieren zu lernen. Konkretisiert wird dies anhand exemplarischer Theorie- und Forschungsansätze - beispielsweise der Migrations-, Geschlechter- und Inklusionsforschung oder der Alterns-, Gesundheits- und Therapieforschung. Alle Lehrangebote aus diesem Spektrum haben enge Bezüge zu den Forschungsaktivitäten des Instituts für Sozialwesen.

Im empirischen Teil des forschungsorientierten Masterstudiengangs (Forschungswerkstätten, Forschungspraktika) werden Fragestellungen zu gesellschaftlicher Diversität exemplarisch untersucht. Ziel des Masterstudiengangs ist die Vermittlung von interdisziplinärem grundlagentheoretischem Wissen und von methodischen Forschungskompetenzen. Dies geschieht mit systematischem Bezug zu Fragestellungen der Sozialer Arbeit. Hieraus ergibt sich ein spezifisches Professionsprofil der Sozialen Arbeit im Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt, sozialer Ungleichheit und Ausgrenzungsrisiken. Gestärkt wird die Soziale Arbeit in ihrer grundständigen Aufgabe, gesellschaftliche Konflikte zu reflektieren und soziale Kohäsionsprozesse voranzubringen. Das Studium ermöglicht ein fortlaufendes Wechselspiel zwischen theoretischen Fragen und forschungspraktischen Aufgabenstellungen. Erarbeitet werden interdisziplinäre Perspektiven auf Soziale Arbeit im Kontext gesellschaftlichen Wandels unter Einbezug international vergleichender Ansätze.



Auf ei­nen Blick

Abschluss: Master of Arts


Studienbeginn: Winter- und Sommersemester


Unterrichtssprache: Deutsch


Dauer/Umfang: 4 Semester


Zulassungsbeschränkung (NC): Nein

Be­son­der­heit

Forschungspraktikum im Umfang von 600 Stunden

Zu­las­sungs­vor­aus­set­zung

  • Bestandene Bachelor- oder Diplomprüfung des Studiengangs Soziale Arbeit oder fachlich gleichwertig oder berufsqualifizierender Abschluss
  • Nachweis einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern
  • Englischsprachiges Motivationsschreiben


Be­wer­bungs- und Ein­schreib­ver­fah­ren zum Win­ter­se­mes­ter

Be­wer­bung mit deu­t­­schen Zeu­g­­nis­­sen

Be­wer­bungs­frist

jährlich 01.06. - 01.09.

Für diesen Studiengang bewerben Sie sich über unser Online-Bewerbungsportal "eCampus".

Wie bewerbe ich mich für diesen Studiengang?

Be­wer­bung mit aus­­­län­­­di­­­schen Zeu­g­­­nis­­­sen

Be­wer­bungs­­­frist

mit ausländischen Zeugnissen:
jährlich 01.03. - 15.07.

Sollten Sie noch nicht an der Universität Kassel oder einer anderen Hochschule in Deutschland studieren, aber einen ersten berufsqualifzierenden Bachelor-Abschluss im Ausland erworben haben, müssen Sie sich über die zentrale Bewertungsstelle in Berlin, uni-assist, bewerben.

Wie bewerbe ich mich mit einem ausländischen Zeugnis?


Be­wer­bungs- und Ein­schreib­ver­fah­ren zum Som­mer­se­mes­ter

Be­wer­bung mit deu­t­­schen Zeu­g­­nis­­sen

Be­wer­bungs­­­frist

jährlich 01.12. - 01.03.

Für diesen Studiengang bewerben Sie sich über unser Online-Bewerbungsportal "eCampus".

Wie bewerbe ich mich für diesen Studiengang?

Be­wer­bung mit aus­­­län­­­di­­­schen Zeu­g­­­nis­­­sen

Be­wer­bungs­­­frist

mit ausländischen Zeugnissen:
jährlich 01.09. - 15.01.

Sollten Sie noch nicht an der Universität Kassel oder einer anderen Hochschule in Deutschland studieren, aber einen ersten berufsqualifzierenden Bachelor-Abschluss im Ausland erworben haben, müssen Sie sich über die zentrale Bewertungsstelle in Berlin, uni-assist, bewerben.

Wie bewerbe ich mich mit einem ausländischen Zeugnis?


In­for­ma­ti­on und Be­ra­tung

In­for­ma­ti­on Stu­di­um - In­fo­the­ke und Ser­vice­te­le­fon

All­ge­mei­ne Stu­di­en­be­ra­tung

Fach­spe­zi­fi­sche Stu­di­en­be­ra­tung


Feedback zu diesen Studiengangsseiten

Go-Link dieser Seite: www.uni-kassel.de/go/m_diversität_forschung_sozarbeit