Stu­di­en­auf­bau

Ein Studiengang besteht aus Modulen, die in der Prüfungsordnung festgelegt und im Modulhandbuch näher beschrieben sind. Inhaltlich und zeitlich macht es Sinn, diese Module in einer bestimmten Reihenfolge zu studieren. Für jeden Studiengang gibt es einen Musterstudienverlaufsplan, der Ihnen eine idealtypischen Verlauf zeigt. Wenn Sie so studieren, können Sie das Studium in der Regelstudienzeit absolvieren. Nicht immer ist dies möglich, daher kann es zu individuellen Abweichungen von dem vorgeschlagenen Ablauf kommen.

Bei der Planung sollten Sie beachten, dass nicht jedes Modul im Winter- und Sommersemester angeboten wird und dass einige Module zwingend aufeinander aufbauen oder sonstige Teilnahmevoraussetzungen beinhalten. Die Studienfachberatung unterstützt bei der individuellen Gestaltung Ihres Studiums.

Die Studienanteile der Anglistik/Amerikanistik umfassen den Bereich Kultur und Sprache, der die Teilfächer Landes- und Kulturwissenschaften und interkulturelle Kommunikation, Linguistik und Literaturwissenschaft sowie die Sprachpraxis umfasst. In den Wirtschaftswissenschaften sind es Betriebs- und Volkswirtschaftslehre mit wählbaren Schwerpunkten wie Marketing und Internationales Management, Private and Public Management, Finanzmärkte und Finanzmanagement, Ökologisches Wirtschaften oder Geography and Economics. 

Hinzu kommen Schlüsselqualifikationen in Kommunikation, Methoden und Organisation, die zum Teil im Bereich Kultur und Sprache vermittelt werden, aber auch in besonderen Modulen – in der Wirtschaft sind z.B. Mathematik und Statistik unverzichtbar – angeboten werden. Während des Studiums ist ein achtwöchiges Praktikum im In- oder Ausland zu absolvieren. Alternativ ist auch ein Studienaufenthalt an einer Hochschule im englischsprachigen Ausland möglich. 
 

Zum Vergrößern bitte anklicken