Ver­lag

  • Verlage
  • Online-Verlage
  • Redaktionsbüros

Hier finden Sie eine Übersicht mit Beispielen regionaler Praktikumsgeber im Verlagswesen.

Es gibt eine riesige Bandbreite an verschiedenen Verlagen, Hauptaufgabe aller ist Bücher und Zeitschriften zu vervielfältigen. Die Zuordnung der Aufgabenbereiche ist nicht in allen Verlagen gleich strukturiert. Es lassen sich allerdings grob folgende Bereiche nennen: Lektorat/Redaktion, Herstellung, Werbung, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Rechte/Lizenzen und Vertrieb.

Typisch für den Geisteswissenschaftler ist vor allem das Lektorat, was das Redigieren, Auswählen und Übersetzen der Manuskripte, Beraten und Betreuen der Autoren, Beobachten des Marktes, die Suche nach Autoren, Themen und Trends übernimmt, auch Umschlagstexte/ Pressetexte/Prospekttexte schreiben, Vergabe von Nebenrechtslizenzen und Vertragsverhandlungen mit Autoren können in das Aufgabenfeld eines Lektors fallen.

Auch in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder in der Werbung können Geisteswissenschaftler im Verlag eine Beschäftigung finden.

Arbeiten Sie als/in
3 bis 6-monatigen Praktika oder Nebentätigkeit in einem Verlag, freie Mitarbeit bei einer Zeitung, nach dem Studium: Volontariat 

Voraussetzungen für den Berufseinstieg
Praxiserfahrung und ein Volontariat nach dem Studium sind meist Eingangsvoraussetzung, wenn man keinen verlagsspezifischen Studiengang absolviert hat.

Erste Praxiserfahrungen aus Praktika und/ oder Nebentätigkeiten, die Projektmanagementkenntnisse und Organisationstalent, umfangreiche Sprach- und Computerkenntnisse sowie Recherche- und Aufarbeitungskompetenz mit sich bringen, sind auch für Volontariate Voraussetzung. Sie müssen von ihren eigenen Vorlieben abstrahieren können und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen beweisen können.

Da nicht abzusehen ist, inwiefern der klassische Buchmarkt von Online-Konzepten dauerhaft beeinflusst oder sogar abgeöst wird, sollte man offen für die Arbeit in Onlineverlagen o. Ä. sein.

Die Wahl des Verlags sollte gut überlegt sein, ein Wechsel von einem kleinen in einen größeren Verlag kann u.U. schwierig werden. Auch die Aufstiegschancen sind in kleinen Verlagen tendenziell geringer.

Weitere Hinweise und Infos über den Stellenmarkt Verlag haben wir für Sie zusammengefasst.

Viele Tätigkeiten und zunehmend ganze Projekte werden mittlerweile in spezifische Redaktionsbüros ausgelagert, sogenannte Productioner, diese sollte man auch als Arbeitgeber ins Auge fassen.

Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung