Kul­tur und Wirt­schaft/Fran­zö­sis­tik (Bachelor)

Än­de­rung zum Winter­semester 22/23

Der Studiengang wird umbenannt in Kultur und Wirtschaft/Französistik. Außerdem wird im Bereich „Kultur und Sprache“ zukünftig zwischen zwei verschiedenen Schwerpunkten gewählt: „Transformationsprozesse“ oder „Interkulturelle Kommunikation“.

Fremdsprache, Kultur und Wirtschaft miteinander verbinden: Der Bachelorstudiengang „Kultur und Wirtschaft/Französistik“ macht das möglich. In sechs Semestern setzen sich die Studierenden nicht nur intensiv mit Sprache, Literatur und der Geschichte frankophoner Länder auseinander, sondern es werden auch betriebs- und volkswirtschaftliche Inhalte vermittelt.

Im Studium werden französische Sprach-, Literatur-, Kultur- und Landeswissenschaft mit einem vertiefenden Studium der Wirtschaftswissenschaften verknüpft. Im Bereich „Kultur und Sprache“ wird zwischen zwei verschiedenen Schwerpunkten gewählt: „Transformationsprozesse“ oder „Interkulturelle Kommunikation“. Der Studiengang zeichnet sich durch seinen hohen Praxisanteil aus. In Praxis- und Projektmodulen lernen die Studierenden, selbständig und interdisziplinär zu arbeiten. Ein Auslandsaufenthalt ist fester Bestandteil des Studienplans – sei es als Studiensemester oder als mindestens achtwöchiges Praktikum im frankophonen Ausland. Ein Doppelstudium mit dem verwandten Studiengang „Kultur und Wirtschaft/Hispanistik“ bietet sich aufgrund vieler gemeinsamer Module an.

Die wohl wichtigste Voraussetzung für das Studium ist die Begeisterung für romanische Sprachen – in diesem Fall Französisch. Ausreichende Sprachkenntnisse (Sprachniveau B1/GER) müssen vor Studienbeginn nachgewiesen werden. Für den wirtschaftswissenschaftlichen Teil sind ein gutes Verständnis für Mathematik und wirtschaftliche Zusammenhänge sowie analytisches Denkvermögen gefragt.


Im Video stellen Lehrende den Studiengang im Detail vor.

Auf ei­nen Blick

Abschluss: Bachelor of Arts


Studienbeginn: Wintersemester


Dauer/Umfang: 6 Semester


Unterrichtssprache: Deutsch und Französisch


Zulassungsbeschränkung (NC): Nein

Besonderheit:
Schwerpunktwahl im Bereich Sprache und Kultur, obligatorischer Auslandsaufenthalt / Auslandssemester

Zugangsvoraussetzung

Für diesen Studiengang benötigen Sie einen der folgenden Abschlüsse:

Einen guten Überblick über die verschiedenen Abschlüsse und deren Unterschiede finden Sie auf der Webseite "Zugangsvoraussetzungen" des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.


Sprach­nach­weis

Für diesen Studiengang müssen Sie Sprachkenntnisse in Französisch auf dem Niveau B1 (GER) nachweisen. Ohne Nachweis ist eine Zulassung zum Studium nicht möglich.

Informationen zu den Sprachanforderungen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GER)

Mehr lesen

Be­wer­bungs- und Ein­schreib­ver­fah­ren Winter­semester 2022/23

Be­wer­bung mit deu­t­­schen Zeu­g­­nis­­sen

Be­wer­bungs­frist

01.06.2022 - 01.09.2022
verlängert bis 10.10.2022

Für diesen Studiengang bewerben Sie sich über unser Online-Bewerbungsportal "eCampus".

Wie bewerbe ich mich für diesen Studiengang?

 

Be­wer­bung mit aus­­­län­­­di­­­schen Zeu­g­­­nis­­­sen

Be­wer­bungs­frist

mit ausländischen Zeugnissen:
01.03.2022 - 15.07.2022

Sollten Sie noch nicht an der Universität Kassel oder einer anderen Hochschule in Deutschland studieren, aber einen ersten berufsqualifzierenden Bachelor-Abschluss im Ausland erworben haben, müssen Sie sich über die zentrale Bewertungsstelle in Berlin, uni-assist, bewerben.

Wie bewerbe ich mich für diesen Studiengang?


Information und Beratung

Information Studium - In­fo­the­ke und Ser­vice­te­le­fon

All­ge­mei­ne Studien­beratung

Fach­spe­zi­fi­sche Studien­beratung


Feedback zu diesen Studiengangsseiten

Go-Link dieser Seite: www.uni-kassel.de/go/b_kuwi_franzoesisch