Wie ist das Studium auf­ge­baut?

Grund­stu­di­um

Das Studium des Maschinenbaus in Kassel verbindet wissenschaftliche Orientierung mit Praxisbezug. In den ersten vier Semestern werden ingenieurwissenschaftliche Grundlagen gelehrt: Hierzu zählen beispielsweise

  • Mathematik und Mechanik,
  • Elektrotechnik,
  • Informatik,
  • Werkstofftechnik und Konstruktionstechnik.

Grund­prak­ti­kum

Ein Grundpraktikum soll vorzugsweise vor dem Studium abgeleistet und muss spätestens bis zur Anmeldung der ersten Modulprüfung des Hauptstudiums (5. Semester) nachgewiesen werden.


Haupt­stu­di­um

Im anschließenden dreisemestrigen Hauptstudium kann zwischen fünf Vertiefungsrichtungen gewählt werden:

  • Angewandte Mechanik,
  • Automatisierung und Systemdynamik,
  • Energietechnik,
  • Produktionstechnik und Arbeitswissenschaft,
  • Werkstoffe und Konstruktion. 

Neben den fachspezifischen Inhalten wird großer Wert auf Schlüsselkompetenzen (Soft Skills) wie beispielsweise wissenschaftliches Arbeiten und Präsentieren, Sprachen, betriebswirtschaftliche Grundlagen oder auch Projekt-, Qualitäts- und Prozessmanagement gelegt.


Stu­di­en­ver­laufs­plan

Grafische Abbildung des Studienverlaufs