Technomathematik (Master)

Neu­er Stu­di­en­gang ab dem Winter­semester 2020/21

Die Digitalisierung der Arbeitswelt eröffnet auch Mathematikern und Mathematikerinnen neue Berufsperspektiven. Die Universität Kassel reagiert darauf mit einem neuen Studiengang Technomathematik, der Informatik und Ingenieurwissenschaften mit Mathematik verbindet.

Wer im Bachelorstudium Lust auf mehr bekommen hat und eine Karriere in den weiten Bereichen der Industrie, vor allem in den Software- oder Forschungs- und Entwicklungsabteilungen plant, entscheidet sich für den Masterstudiengang Technomathematik. Absolvent*innen können komplexe Probleme aller Art mit mathematischem Bezug erkennen, einordnen, formulieren und lösen. Die Studienausrichtung im Masterstudiengang orientiert sich an der Wahl der mathematischen Schwerpunkte und der Anwendungsfächer. Zur Wahl stehen: Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau und Umweltingenieurwesen.

Die zentralen Forschungsschwerpunkte des Instituts für Mathematik liegen in aktuellen Bereichen der Analysis, Computeralgebra, Optimierung, Stochastik und Numerik. Die Besonderheit der Mathematik – und besonders der Technomathematik – an der Universität Kassel ist ihre Computer- und Anwendungsorientierung, die sich insbesondere in interdisziplinären Projekten mit den Ingenieurwissenschaften zeigt. Das alles ist notwendig, aber nicht hinreichend, wie man es in der Mathematik ausdrücken würde: Persönlich vorausgesetzt werden ein hohes naturwissenschaftliches und technisches Interesse, eine grundsätzlich analytisch-logische Denkweise, Durchhaltevermögen und möglichst gute Englischkenntnisse für den Umgang mit Fachliteratur.

Zum Thema Jobperspektiven: Aus der Tatsache, dass ein klassisches Berufsbild „Mathematiker*in“ nicht existiert, ergeben sich auch viele Freiheiten. Tatsächlich sind Technomathematik-Absolvent*innen gefragte Spezialisten in ganz unterschiedlichen Bereichen. Es öffnen sich daher viele Türen, gerade auch zu gut bezahlten Führungspositionen.

Master Ma­the­ma­tik - Technomathematik: Wo lie­gen die Un­ter­schie­de?

Mathematische Schwerpunkte
Mathematik: Algebra und Diskrete Mathematik, Analysis, Numerik, Stochastik
Technomathematik: Analysis, Optimierung, Numerik, Stochastik


Anwendungsschwerpunkte
Anteil in der Mathematik: 18%
Fächer: Informatik, Physik, Wirtschaftswissenschaften, Nanostrukturwissenschaften
Anteil in der Technomathematik: 30%
Fächer: Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau, Umweltingenieurwesen


Auf ei­nen Blick

Abschluss: Master of Science


Studienbeginn: Wintersemester


Unterrichtssprache: Deutsch


Dauer/Umfang: 4 Semester


Zulassungsbeschränkung (NC): Nein

Zu­las­sungs­vor­aus­set­zun­gen

  • Bestandene Bachelorprüfung in Technomathematik oder fachlich gleichwertigem Studiengang
  • und Nachweis einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern
  • und Nachweis von 180 Credits


Be­wer­bungs- und Ein­schreib­ver­fah­ren Winter­semester 2020/21

Be­wer­bung mit deu­t­­schen Zeu­g­­nis­­sen

Be­wer­bungs­­­frist

Frist verlängert
15.05.2020 - 30.09.2020

Für diesen Studiengang bewerben Sie sich über das Online-Bewerbungsportal für Masterstudiengänge der Universität Kassel.

Wie bewerbe ich mich für diesen Studiengang?

Be­wer­bung mit aus­­­län­­­di­­­schen Zeu­g­­­nis­­­sen

Be­wer­bungs­­­frist

mit ausländischen Zeugnissen:
01.05.2020 - 20.08.2020

Sollten Sie noch nicht an der Universität Kassel oder einer anderen Hochschule in Deutschland studieren, aber einen ersten berufsqualifzierenden Bachelor-Abschluss im Ausland erworben haben, müssen Sie sich über die zentrale Bewertungsstelle in Berlin, uni-assist, bewerben.

Wie bewerbe ich mich mit einem ausländischen Zeugnis?


Information und Be­ra­tung

Information Studium - In­fo­the­ke und Ser­vice­te­le­fon

All­ge­mei­ne Studien­beratung

Fach­spe­zi­fi­sche Studien­beratung


Feedback zu diesen Webseiten

Go-Link dieser Seite: www.uni-kassel.de/go/m_technomathematik/