qua­li.pro­f@HAW

Herz­lich Will­kom­men

Durch die stetig steigende Zahl von Studierenden an den Hochschulen der angewandten Wissenschaften (HAW) steigt gleichermaßen der Bedarf der Hochschulen an geeigneten Bewerber:innen um eine Professur.

Gleichzeitig zeigt sich, dass der Bekanntheitsgrad dieses Karrierewegs noch immer verhältnismäßig gering ist.

Aus diesem Grund haben sich die Universität Kassel sowie die Hochschule Fulda entschlossen, in einer Kooperation eine zehn Monate dauernde Weiterqualifizierung ins Leben zu rufen, die aus Mitteln des BMBF finanziert wird. Sie richtet sich an engagierte wissenschaftliche Nachwuchskräfte der Universität Kassel sowie der Hochschule Fulda, wie auch anderer Hochschulen (als externe Teilnehmer:innen), die bereits promoviert sind oder sich in der Abschlussphase ihrer Promotion befinden. Auch etablierte Berufspraktiker:innen, die den Karriereweg einer HAW-Professur in Betracht ziehen, können sich gerne bewerben.

Das Ziel von „quali.prof@haw“ besteht sowohl darin, das Interesse der Teilnehmer:innen für eine HAW-Professur zu steigern als auch darin, sie strukturiert für das Erlangen und Leiten einer HAW-Professur vorzubereiten und zu qualifizieren.

Aufgrund der Kooperation finden die Veranstaltungen sowohl am Standort Fulda wie auch in Kassel statt. Die Teilnehmer:innen besuchen also Veranstaltung an beiden Orten.

Die Vor­tei­le ei­ner HAW-Pro­fes­sur lie­gen auf der Hand:

• Lehre und Forschung haben einen anwendungsbezogenen Schwerpunkt. Eine Entscheidung zwischen Wissenschaft und Praxis entfällt somit.
• Durch die große Planungssicherheit sind Beruf und Familie besser miteinander vereinbar.
• Es gibt keinen Zwang zur Akquise von Drittmitteln.
• Die hierarchischen Strukturen sind flach und kollegial.
• Aktive Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung ist ein Bestandteil der Professur.
• Die Nähe zu den Studierenden ist groß.
• Es handelt sich um einen sicheren Arbeitsplatz.
• Es gibt einen gelebten Austausch mit Einrichtungen außerhalb der Hochschule (etwa in Form von Konzeptionen von Weiterbildungen für Partner aus der Praxis oder im Wissens- und Technologietransfer).

Das Pro­gramm­ziel be­steht dem­entspre­chend im…

• Kennenlernen des Berufsbildes.
• Erlangen von grundlegenden Schlüsselqualifikationen für eine HAW-Professur.
• Planen des eigenen Karrierewegs und der nächsten Schritte auf dem Weg zu einer HAW-Professur.
• Netzwerken mit Gleichgesinnten, um einen Wissens- und Erfahrungstransfer zu ermöglichen.

Auf­bau und In­halt des Pro­gramms

Quelle: Hochschule Fulda, Dr. Maria Neumann

Das Programm setzt sich aus vier Modulen sowie dem Rahmenprogramm zusammen.

Das Rahmenprogramm umfasst dabei die Auftakt- wie auch eine Abschlussveranstaltung.

Insgesamt umfasst die Weiterqualifizierung etwa 95 Veranstaltungsstunden sowie drei bis vier Termine für Einzelcoachings. Die Veranstaltungen finden überwiegend unter der Woche, zum Teil auch an den Wochenenden statt.

Die Anforderungen an Führungskräfte in Hochschulen unterscheiden sich in vielen Bereichen von den Anforderungen außerhalb des Hochschulkontextes. Aus diesem Grund setzen sich die Teilnehmer:innen in diesem Modul mit ihrer Rolle als Führungskraft und den Besonderheiten von Führung im Hochschulkontext auseinander, reflektieren ihre Führungskompetenzen und erhalten einen Überblick über verschiedene Führungsstile.

Gleichzeitig erhalten sie einen Einblick in die Bereiche Arbeitsrecht, Personalplanung und das Verwalten des eigenen Budgets.

Dieses Modul findet zum Teil in Fulda und zum Teil in Kassel statt.

In drei bis vier Terminen setzen sich die Teilnehmer:innen in einen 1:1 Coaching mit ihren beruflichen Zielen auseinander und identifizieren die nächsten Meilensteine auf dem Weg zu einer HAW-Professur. Da gemeinsam die Inhalte des Coachings individuell erarbeitet werden, sind auch Themen wie etwa Strategien für einen gesundheitsförderlichen Umgang mit Stress, das Selbstmanagement sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf (etc.) denkbar.

In diesem Modul erlangen die Teilnehmer:innen Wissen über die Strukturen der akademischen Selbstverwaltung und Gremienarbeit, erhalten einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der Hochschullandschaft und lernen die Spezifik des Berufsbilds von HAW-Professuren (unter anderem) durch Expert:innengespräche mit Professor:innen einer HAW kennen.

Darüber hinaus erlangen die Teilnehmer:innen Kenntnisse über den Ablauf der Bewerbung um eine HAW Professur (also das Berufungsverfahren), die sowohl mittelfristig für die eigene Bewerbung um eine Professur als auch langfristig für das Mitwirken in einer Berufungskommission relevant und nützlich sind.

Dieses Modul findet zum Teil in Fulda und zum Teil in Kassel statt.

In diesem Modul widmen sich die Teilnehmer:innen dem Projektmanagement. Der Inhalt erstreckt sich über Planung und Initiierung von Projekten, dem Einwerben von (Dritt)Mitteln, dem Projektmanagement (etwa Projektphasen, Meilensteine und dem Zeitplan), dem Projektcontrolling sowie dem Visualisieren und Präsentieren der Ergebnisse.

Dieses Modul findet ausschließlich in Kassel statt.

Bewerbung

Bewerbungen werden vom 01.04.2022 bis zum 15.05.2022 angenommen.

Einzureichen ist neben dem ausgefüllten Profilbogen (hier) auch ein Motivationsschreiben, das drei Seiten nicht übersteigen sollte.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an: quali.prof@hs-fulda.de

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, schreiben Sie sich in unsere Interessent:innenliste ein:


Ver­an­stal­tungs­ka­len­der am Stand­ort Kassel

Angemeldete Teilnehmer:innen des Programms quali.prof@haw können sich über die Plattform Campus Events (hier) der Universität Kassel für die in Kassel stattfindenden Veranstaltungen anmelden.

Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin

Dr. Sarah Schönweitz
Universität Kassel - Graduiertenakademie

Mail: qualiprof@uni-kassel.de
Telefon: +49 561 804 7742
Fax: +49 561 804 2226

Mönchebergstraße 19
34109 Kassel

Pro­jekt­ko­or­di­na­to­rin (Stand­ort Ful­da)

Dr. Maria Neumann
Hochschule Fulda

Mail: maria.neumann@verw.hs-fulda.de
Telefon: +49 661 9640 1913
Fax: +49 661 9640 159

Gebäude 41
Raum 4