Stu­di­en­auf­bau

Wie ist das Studium auf­ge­baut?

Der Masterstudiengang Psychologie nach Prüfungsordnung (PO) 2020 ist modularisiert aufgebaut und besteht aus 12 Modulen.

Es handelt sich dabei um einen forschungsorientierten Studiengang, welcher Inhalte aus spezifischen Aspekten der klassischen Grundlagen- und Anwendungsfächer der Psychologie kombiniert. Im Gegensatz zum Studiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie richtet sich der Masterstudiengang Psychologie nicht primär an Studierende, die die Berufsrichtung der Psychotherapie anstreben. Viel eher ermöglicht er die Aneignung aktuellen Wissens aus einer großen Bandbreite von psychologischen Teildisziplinen und qualifiziert besonders jenseits der Psychotherapie für Tätigkeiten in verschiedenen Berufsfeldern von Psycholog:innen. Ein achtwöchiges Berufspraktikum soll die Kenntnisse in der praktischen Anwendung vertiefen.

Über­sicht über den Stu­di­en­auf­bau

Emp­foh­le­ner Stu­di­en­ver­lauf PO2020

Emp­foh­le­ner Stu­di­en­ver­lauf PO2014

Ein Studiengang besteht aus Modulen, die in der Prüfungsordnung festgelegt und im Modulhandbuch näher beschrieben sind. Inhaltlich und zeitlich macht es Sinn, diese Module in einer bestimmten Reihenfolge zu studieren. Für jeden Studiengang gibt es einen Musterstudienverlaufsplan, der Ihnen eine idealtypischen Verlauf zeigt. Wenn Sie so studieren, können Sie das Studium in der Regelstudienzeit absolvieren. Nicht immer ist dies möglich, daher kann es zu individuellen Abweichungen von dem vorgeschlagenen Ablauf kommen.

Bei der Planung sollten Sie beachten, dass nicht jedes Modul im Winter- und Sommersemester angeboten wird und dass einige Module zwingend aufeinander aufbauen oder sonstige Teilnahmevoraussetzungen beinhalten. Die Studienfachberatung unterstützt bei der individuellen Gestaltung Ihres Studiums.

Jedes der Module ist mit einem bestimmten Arbeitspensum (Workload) verbunden. 1 Creditpoint entspricht dabei einem Workloadvon ca. 30 Stunden. Das gesamte Master-Studium umfasst 120 Creditpoints (ECTS).
Die aktive Teilnahme an den Veranstaltungen ist als (unbenotete) Studienleistung für das Bestehen des Moduls ebenso relevant wie die (benoteten) Prüfungsleistungen. Unbenotete Studienleistungen sind z.B.: Anfertigung von Protokollen, Präsentationen, Postern, Seminargestaltungen. Prüfungsleistungen werden in der Regel in Form von Klausuren, Hausarbeiten oder mündlichen Prüfungen abgenommen.

Die ein­zel­nen Mo­du­le nach PO2020 im Über­blick

Der Masterstudiengang Psychologie ist in Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule eingeteilt und enthält darüberhinaus ein Praxismodul (Praktikum) und das Masterabschlussmodul (Masterarbeit). Im Folgenden sind die fünf Pflichtmodule kurz beschrieben. Anschließend folgen die Wahlpflichtmodule.

Modul 1 Forschungsmethoden (10 ECTS)

Dieses Modul umfasst eine Vorlesung (Multivariate Statistik und Datenanalyse) mit entsprechendem Tutorium, wobei multivariate Verfahren vertieft werden. Außerdem gehört zum Veranstaltungsangebot ein Seminar (Evaluations- und Interventionsforschung). Insgesamt wird erlernt, wie bestimmte Fragestellungen angemessen zu bilden, zu erheben, auszuwerten, zu interpretieren und zusammenzufassen sind.

Modul 2 Psychologische Diagnostik (10 ECTS)

Dieses Modul umfasst zum einen eine Vorlesung (Psychologische Diagnostik) und ein begleitendes Seminar (Vertiefungsseminar Diagnostik). Dabei wird der Umgang mit psychodiagnostischen Verfahren vertieft, die systematische Entwicklung, Bewertung und Anwendbarkeit betreffend. Darüberhinaus lernen die Studierenden in einem weiteren Seminar (Gutachtenerstellung) Gutachten nach aktuellem wissenschaftlichem Stand zu erstellen. 

Modul 3 Klinische Psychologie (5 ECTS)

Dieses Modul umfasst zwei Vorlesungen (Klinische Psychologie I & Klinische Psychologie II). Hierbei werden psychische Störungsbilder und psychische Aspekte körperlicher Erkrankungen von den Ursachen, über Unterschiede, bis hin zur Diagnostik und Behandlung auf Basis wichtiger Forschungsbefunde gelehrt.  

Modul 4 Wissenschaftskommunikation (5 ECTS)

Dieses Modul besteht aus einem Blockseminar (Wissenschaftskommunikation) und der Teilnahme an 10 Forschungskolloquien, wobei in einem eine unbenotete Prüfungsleistung in Form einer wissenschaftlichen Präsentation abgeleistet wird. Über die Auseinandersetzung mit verschiedenen Formen der Wissenschaftskommunikation wird erlernt, Forschungsergebnisse angemessen für die Vermittlung von Informationen zu nutzen und zu präsentieren. 

Näheres zum Veranstaltungsangebot und zur Einwahl finden Sie hier: https://www.uni-kassel.de/uni/studium/psychologie-master/im-studium/wissenschaftskommunikation 

Modul 5 Ergänzungsfach (8 ECTS)

Dieses Modul können die Studierenden in einem der folgenden Bereiche absolvieren: Soziologie, Politologie, Philosophie, Biologie, Wirtschaftswissenschaften, Kunstwissenschaft, Kognitionswissenschaftliche Linguistik, Sportwissenschaft. Dabei elernen Sie die Reflektion und Nutzung fächerübergreifender Modelle, Methoden und Prozesse zur Erkenntnisgewinnung.

Näheres zum Veranstaltungsangebot und zur Einwahl finden Sie hier: https://www.uni-kassel.de/uni/studium/psychologie-master/im-studium/ergaenzungsfach 

Sie können vier aus fünf Wahlpflichtmodulen für die Schwerpunktsetzung Ihres Studienverlaufs wählen (insgesamt 40 ECTS erforderlich). Jedes Wahlpflichtmodul besteht aus einer Vorlesung und zwei Seminaren.

Modul 6 Advanced Research Methods and Statistical Computing (10 ECTS)

Es wird erlernt, geeignete multivariate Verfahren nach aktuellen statistischen Methoden auszuwählen, anzuwenden, auszuwerten, und entsprechend die Ergebnisse zu interpretieren und zu dokumentieren, wie auch zu präsentieren.

Vorlesung: Forschungsmethoden und statistisches Modellieren

Seminar I: Vertiefung Datenanalyse

Seminar II: Vertiefung Statistisches Modellieren

Kognition, Bildung und Entwicklung (10 ECTS)

In den drei Bereichen (KBE) lernen die Studierenden, Themen eigenständig theoretisch, empirisch oder anwendungsorientiert zu bearbeiten, empirische Untersuchungen, sowie hypothesengenerierende Praxiserhebungen durchzuführen und methodenkritisch zu beurteilen, als auch psychologische Trainings und Lehrmaterialien zu entwickeln, gestalten und evaluieren. 

Vorlesung: Kognition, Bildung und Entwicklung

Seminar I: Vertiefungsseminar Kognition, Bildung und Entwicklung (I) - aus einem der drei thematischen Bereiche frei wählbar

Seminar II: Vertiefungsseminar Kognition, Bildung und Entwicklung (II) - aus einem der drei thematischen Bereiche frei wählbar

Modul 8 Rechtspsychologie (10 ECTS)

Auf Basis rechtspsychologischer Begutachtungsbereiche erlernen die Studierenden, entsprechende Fragestellungen gemäß methodischer Standards zu prüfen und darüberhinaus Modelle und aktuelle Forschungsbefunde zu rechtspsychologisch relevanten Phänomenen kritisch zu diskutieren und auf die Praxis anzuwenden.

Vorlesung: Einführung in die Rechtspsychologie

Seminar I: Rechtspsychologische Begutachtung

Seminar II: Aktuelle Forschung zu psychologischen Grundlagen der Rechtspsychologie

Modul 9 Mensch, Arbeit, Technik (10 ECTS)

Die Studierende können vertiefte Kenntnisse erlangen in Arbeits-, Organisations- oder Wirtschaftspsychologie, der angewandten Sozialpsychologie, oder im Bereich Mensch-Maschine-Systemtechnik und können diese Kenntnisse anwenden, um psychologisch fundierte Konzepte zu entwickeln, zu prüfen und zu kommunizieren und ggf. Mensch-Maschine-Systeme zu konzipieren und gestalten.

Leistungserbringung im Umfang von 6 SWS, wählbar, aus Lehrveranstaltungen der Fachgebiete/Unterschwerpunkte Wirtschaftspsychologie und Sozialpsychologie oder Mensch-Maschine-Systemtechnik oder Arbeits- und Organisationspsychologie

!Hinweis: Veranstaltungen aus Wirtschaftspsychologie und Sozialpsychologie können gemischt werden. Wenn Sie allerdings etwas aus Mensch-Maschine-Systemtechnik oder Arbeits- und Organisationspsychologie wählen möchten, können Sie nur innerhalb eines der beiden Unterschwerpunkte Ihre Leistungen erbringen und nicht mit einem anderen Fachgebiet kombinieren. Insgesamt müssen Sie bei jeglicher Wahl auf zwei Studienleistungen und eine Prüfungsleistung kommen, wobei Sie je nach Veranstaltungsangebot frei zwischen Vorlesungen und Seminarenwählen können.

Modul 10 Umweltpsychologie (10 ECTS)

Die Studierenden erwerben vertiefte Kenntnisse der theoretischen Konzepte, der Forschungs- und Interventionsmethoden, sowie der Ergebnisse der Umweltpsychologie und lernen, diese in den problemorientierten Kontext der Verhaltensmodifikation einzubetten und anzuwenden.

Vorlesung: Umweltpsychologie Master

Seminar I: Vertiefungsseminar Umweltpsychologie I

Seminar II: Vertiefungsseminar Umweltpsychologie II

Kli­cken Sie hier für ei­ne aus­führ­li­che Be­schrei­bung (Mo­dul­hand­buch)

Be­rufs­ori­en­tie­ren­des Prak­ti­kum

Mas­ter­ar­beit