Vo­lon­ta­ri­at zur PR-Re­dak­­teu­rin/zum PR-Re­dak­­teur

Frau mit VR Brille und Controller Bild: Andreas Fischer
VR Brille und Controller in einem Strategiespiel werden für einen Artikel in der Hochschulzeitung "publik" getestet.

Was macht ei­ne Vo­lon­tä­rin/ein Vo­lon­tär im Be­reich Pres­se Re­dak­ti­on an der Universität Kassel?

Als Volontär oder Volontärin hilfst du dabei, die Universität Kassel in die Öffentlichkeit zu bringen. Du verfasst Pressemitteilungen über spannende Forschungsprojekte und anderes Wissenswertes aus der Uni, pflegst die Uni-Webseite, drehst Videos oder erstellst anderen Content für die Sozialen Medien und schreibst und fotografierst für das Uni-Magazin publik.

Wann be­ginnt das PR-Vo­lon­ta­ri­at an der Universität Kassel und wo fin­det es statt?

Das Volontariat beginnt in der Regel im Herbst – es lohnt sich aber, auf aktuelle Ausschreibungen zu achten. Die praktische Ausbildung findet in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Universitätsverwaltung am Standort Holländischer Platz statt.

Zudem absolvierst du zwei Lehrgänge sowie ein externes Praktikum, das du dir selber suchen kannst – zum Beispiel beim Rundfunk oder in einer PR-Agentur.

Du solltest ein abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar), nachweisbare journalistische Vorerfahrung, hohe Kommunikationsfähigkeit, ein überzeugendes Auftreten sowie Freude am Umgang mit den Neuen Medien mitbringen.

Gute Fremdsprachenkenntnisse, Software- und Online-Kenntnisse (Layout, Bildbearbeitung, Content Management-Systeme, Social Media) sind erwünscht, Kenntnisse von den Abläufen innerhalb einer deutschen Hochschule sind von Vorteil.

Als Volontärin/Volontär wirst du in der Stabsstelle Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hochschulverwaltung eingesetzt, die an der gleitenden Arbeitszeit teilnimmt. Das heißt, du kannst – in einem vorgegebenen Rahmen und in Abstimmung mit den Vorgesetzten – die Arbeit flexibel gestalten.

Als Volontärin/Volontär bist du Teil der Pressestelle. Die Ausbildung folgt einem Ausbildungsplan, der alle wesentlichen Aufgabengebiete abdeckt und regelmäßig mit dir besprochen wird. Es gibt eine feste Ansprechperson für dich, der deine Ausbildung leitet und jederzeit ansprechbar ist.

In einer externen Praxisphase absolvierst du zudem ein journalistisches Praktikum. Daneben besuchst du zwei Lehrgänge an der Akademie der Bayerischen Presse.

Als Volontärin/Volontär besuchst du keine Berufsschule, sondern überbetriebliche Lehrgänge an der Akademie der Bayerischen Presse in München oder Kulmbach.

Es wird ein monatliches Ausbildungsentgelt analog der Anwärterbezüge des höheren Dienstes gezahlt.

Für das Volontariat benötigst du eine schnelle Auffassungsgabe, ein gutes Sprachgefühl und darüber hinaus Organisationstalent. Die Recherche von Fakten und die Erstellung von Texten und anderem Content sind deine Passion? Dann ist das Volontariat in der Pressestelle eine gute Wahl für dich.

Va­nes­sa, PR-Vo­lon­tä­rin an der Universität Kassel im In­ter­view

Mit welchen Inhalten beschäftigst du dich in deinem Volontariat?

Ich beschäftige mich mit allem, was die Universität ausmacht: Lehre und Studium, Forschung in allen wissenschaftlichen Bereichen, Gremienarbeit, Veranstaltungen, Themen der Mitarbeitenden und vieles mehr. Das sind die Inhalte der Hochschulkommunikation. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf allem, was mit Wissenschaft zu tun hat: interessante, neue Forschungen identifizieren und sie für verschiedene Zielgruppen aufbereiten.

Portrait Foto
Vanessa im Gespräch

Warum hast du dich für eine Ausbildung und speziell für diese entschieden?

An einer Universität gibt es vielfältige Themen, die es für verschiedene Zielgruppen aufzubereiten gilt: Medien sowie Bürgerinnen und Bürger der Region und darüber hinaus, Mitarbeitende, Kooperationspartner aus Industrie und Zivilgesellschaft, Studierende sowie Studieninteressierte junge Menschen. Durch gezielte Kommunikation mit all diesen Gruppen kann ich meine Fähigkeiten deutlich weiter entwickeln.

Was möchtest du anderen gerne noch mitgeben?

Die Universität Kassel ist in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit breit aufgestellt, sodass eine Volontärin/ ein Volontär als Teil des Teams in allen Bereichen mitarbeiten kann und in Absprache auch persönliche Schwerpunkte setzen kann. Die Betreuung ist engmaschig und die Arbeit im Team äußerst wertschätzend.

Va­nes­sa Las­pe er­hält Clau­dia-Hoh­mann-Preis 2022

Vanessa Laspe hat für einen Beitrag in der publik den Claudia-Hohmann-Preis 2022 erhalten, eine
Auszeichnung für junge Journalisten und Journalistinnen. In der Ausgabe 1/22 berichtete die Volontärin
über Forschungen von Katharina Hemmler, Doktorandin der Agrarwissenschaften; Hemmler setzt sich
mit dem Phänomen des illegalen Sandabbaus in Westafrika auseinander. Es ist nach 2014 bereits das
zweite Mal, dass die Berichterstattung in der publik mit diesem Preis gewürdigt wird.

Be­wer­bungs­­zeit­­raum

Die aktuelle Bewerbungsfrist ist leider abgelaufen.

Frag dich vor­her, ob du ...

  • schon immer neugierig warst.
  • viel Kreativität mitbringst.
  • kommunikativ bist.

oder ob du ...

  • nicht gerne auf Menschen zugehst.
  • schlecht Deutsch sprichst und schreibst.
  • dich nicht für Wissenschaft interessierst.